Convective Outlooks 2011

Convective Outlook 10.09.2011

Gültig:
von        10.09.2011, 02MESZ
bis         11.09.2011, 02MESZ

Synoptische Ausgangssituation

 

Derzeit passiert die Achse eines flachen Höhenrückens das Vorhersagegebiet von West nach Ost. In seinem Bereich setzt in allen Schichten Warmluftadvektion ein, deren Vorderseite durch eine Warmfront markiert wird, die einem kräftigen Atlantiktief ?gehört?. Sie verlagert sich bis 22 UTC zur Nordseeküste. Schwache Aufgleitvorgänge am warmen Förderband unterstützen dabei die Wolken- und Niederschlagsbildung, wie unschwer auf aktuellen Satellitenbildern zu erkennen ist. Eine niedertroposphärische Erwärmung bleibt daher zunächst noch aus. (mehr …)

Convective Outlook 26.08.2011

Gültig:
von        26.08.2011, 00MESZ
bis         27.08.2011, 00MESZ

Synoptische Ausgangssituation

 

Zwischen einem markanten Trog über dem Westatlantik und hohem Geopotential über weiten Teilen Osteuropas befindet sich der Warnbereich weiterhin in einer südwestlichen Höhenströmung. Unter weiterer Amplitudenvergrößerung sowie Ostverlagerung des Atlantiktrogs, kann die Strömung allerdings weiter rückdrehen. In ihr eingelagert überqueren weiterhin flache Randtröge und schwache Bodenfronten / Konvergenzen BE-NE-LUX, Frankreich und Deutschland. (mehr …)

Convective Outlook 23.08.2011

! UPDATE !

 

Gültig:
von        23.08.2011, 00MESZ
bis         24.08.2011, 00MESZ

Synoptische Ausgangssituation

 

Gegenwärtig befindet sich Mitteleuropa vorderseitig eines Langewellentrogs über dem Atlantik in einer südwestlichen Höhenströmung. In ihr eingebettet laufen kurzwellige Anteile aus dem System hinaus. (mehr …)

Convective Outlook 21.08.2011

! UPDATE !

 

Gültig:
von        21.08.2011, 00MESZ
bis         22.08.2011, 00MESZ

Synoptische Ausgangssituation

 

Das Vorhersagegebiet befindet sich weiterhin im Bereich einer südwestlichen Höhenströmung. Unter einem Höhenkeil konnte sich im Bodendruckfeld unter Absinken Hochdruckeinfluss durchsetzen. Am Sonntag verlagert sich die verantwortliche Antizyklone langsam nach Osten – Mitteleuropa gelangt dabei mehr und mehr auf seine Ostseite. Kräftige bodennahe Warmluftadvektion ist die Folge, wobei die 20-Grad-Isotherme Süddeutschland erreicht. Zugleich greift zum einen ein Bodendrucktrog auf Norddeutschland über, zum anderen schiebt sich ein in die Südwestströmung integrierter Kurzwellentrog von Frankreich kommend nach Westdeutschland. In beiden Bereichen besteht eine erhöhte Unwettergefahr. (mehr …)

Convective Outlook 18.08.2011

Gültig:
von        18.08.2011, 00MESZ
bis         19.08.2011, 00MESZ

Synoptische Ausgangssituation

 

Vor einem weiträumigen Höhentief über dem Nordatlantik befindet sich Deutschland in einer südwestlichen Höhenströmung unter dem Einfluss eines flachen Höhenrückens. Auch im Bodendruckfeld überwiegt antizyklonaler Einfluss, wenngleich der Norden Deutschlands noch von einer schwach ausgeprägten Kaltfront überquert wird. Zum Donnerstag verlagert sich der Rücken nach Osten und vergrößert dabei leicht seine Amplitude. Gleichzeitig schwenkt aus Westen ein aus einem Cut-Off-prozess hervorgesprungener Sekundärtrog ins Vorhersagegebiet. Ein thermisch induziertes Tief über Frankreich gerät auf dessen Vordereite und kann sich so zusehends vertiefen. In seinem Bereich deutet sich eine Unwetterlage an. (mehr …)

© Sturmjäger NRW 2011 - 2018 - Datenschutzerklärung - Impressum


Creative Commons Lizenzvertrag

Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Nicht kommerziell - Keine Bearbeitungen 4.0 International Lizenz.
Frontier Theme