Mesoskalige Diskussion 07.08.2015

Originalbildquelle: www.wetteronline.de

Originalbildquelle: www.wetteronline.de

 

Im Severe Threat 1 des aktuell aktiven Convective Outlook hat sich nun hochreichende Konvektion über Frankreich und Südbelgien entwickelt. Dabei gibt es drei Konvektionsschwerpunkte mit unterschiedlichen Hebungsantieben:

1. Eine Konvergenzzone, die sich diagonal über Deutschland bis nach Frankreich erstreckt (lange orangene Linie) und mit Orographie wechselwirken konnte
→ Konvektion über Ostfrankreich
2. Eine Outflowboundary, die aus der durch die Konvergenz getriggerten Konvektion hervorgegangen ist (kleine hellblaue Linie über Frankreich)
→ Konvektion über Nordfrankreich
3. Hebung in der mittleren Troposphäre, an der sich manifestierenden Kaltfront
→ Konvektion über Südbelgien

Wir rechnen mit einer weiteren räumlichen Organisation und Nordostenverlagerung der Zellen, die Deutschland und auch NRW innerhalb der nächsten 2 – 3 Stunden erfassen sollte. Bei geschätzten 500 -1000 J/kg ML CAPE und moderater hochreichender Windscherung (~20 m/s DLS) wird es sich meist um Einzel- oder Multizellen handeln. Eine Superzellenenentwicklung ist eher unwahrscheinlich, wenn auch nicht völlig ausgeschlossen.
In den Zellen besteht lokales Unwetterpotential vor allem durch Starkregen bis 30 l/m² und kleinem bis mittelgroßem Hagel (1-3 cm). Auch einzelne Sturmböen können auftreten. Am späten Abend wird zunächst (Süd)west NRW, im Laufe der Nacht auch das östliche NRW betroffen sein.

Updated: 8. April 2016, 10:58 — 10:58
© Sturmjäger NRW 2011 - 2020 - Datenschutzerklärung - Impressum


Creative Commons Lizenzvertrag

Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Nicht kommerziell - Keine Bearbeitungen 4.0 International Lizenz.
Frontier Theme